Handwerklich – biologisch – regional – divers! 

Im Landkollektiv haben sich Thüringer Bio-Bauernhöfe zusammengeschlossen und vermarkten gemeinsam ihre liebevoll und handwerklich hergestellen Produkte.
Wir sind bäuerliche Familienbetriebe und tun unser Bestes für Tierwohl, eine lebenswerte Kulturlandschaft, Artenvielfalt und ein gutes menschliches Miteinander. Wir stehen für eine offene, vielfältige und solidarische Gesellschaft, in der Menschenfeindlichkeit keinen Platz hat.

 

Die Höfe unserer Erzeugergemeinschaft

Mehr Infos auf der Website: https://www.hofkaeserei-haina.de

Hofkäserei Burgmühle

99869 Haina – Bio-Käse aus Ziegen- und Kuhmilch, Fleisch, Wurst & Brot

Seit 1997 stellen wir in der Burgmühle in Haina in bäuerlich-handwerklicher Tradition Käse aus Kuh- und Ziegenmilch her. Die wichtigsten Grundsätze für unsere Arbeit: muttergebundene Aufzucht, biologisch-dynamischer Anbau, Regionalität, kraftfutterreduzierte Fütterung.  Unser Hof wirtschaftet konsequent in einem Radius von 50 km, das Grundfutter für unsere Tiere produzieren wir selber. Die Milch unserer Tiere ist weder pasteurisiert noch homogensiert. Daraus ergibt sich, je nach Wetter und Jahreszeit, eine Veränderung in der Zusammensetzung der Milch; zart und mild im Frühling, reich und voll am Ende des Sommers.
In unserer Hofkäserei entstehen in Handarbeit verschiedene Käsesorten; cremig feiner Frischkäse, charakteristischer Feta, milder bis würziger Camembert und Schnittkäse.

Mehr Infos auf der Website: https://sonnengut-gerster.de

Sonnengut Gerster

06632 Balgstädt –

Im Jahr 1994 erwarben wir einen alten Vierseitenhof in Dietrichsroda, einem kleinen Dorf im Burgenlandkreis, um dort einen bäuerlichen, biologisch wirtschaftenden Betrieb aufzubauen.
Unser Betrieb ist sehr vielfältig strukturiert.
Eine Kreislaufwirtschaft ist uns ebenso wichtig wie der verantwortungsbewusste Umgang mit den uns anvertrauten Tieren und Böden sowie der Erhalt traditioneller, handwerklicher Verarbeitung.
Wir verstehen unsere Arbeit als Beitrag zu einer ressourcenschonenden und gesunden, enkeltauglichen Landwirtschaft.

Mehr Infos auf der Website:
http://obstwiesenhof.de

Obstwiesenhof Köhler

99510 Kleinromstedt – Bio-Ackerbau, Tiere, Streuobstwiesen, Baumschule, Hofladen

Neben Fleisch & Wurst bieten wir auch Edelbrände, Säfte und Tafelobst von den Streuobstwiesen. Auf dem Acker bauen wir ca. 10 verschiedene Kartoffelsorten an, sowie Rote Beete und Möhren. Als weiteres wichtiges Standbein besitzt der Hof eine Baumschule, in der eine Vielzahl historischer Apfel- und Birnensorten auf Hochstamm erhältlich sind. Unsere Rinder erhalten kein Kraftfutter, sondern im Sommer nur frisches Gras und im Winter Heu, Kleegrassilage und Apfeltrester. Unsere Schweine werden nach bäuerlicher Tradition überwiegend mit eigenem Getreide und Apfeltrester im Winter und im Sommer mit frischem Rotklee versorgt. Die Haltung erfolgt in Kleingruppen mit Stroheinstreu, teilweise im Freiland. Wir verkaufen auch ab Hof (siehe Website).

Mehr Infos auf der Website: https://schlossimkerei.de

Schlossimkerei Tonndorf

99438 Tonndorf – Bio-Imkerei und Baumschnitt

Seit 2006 gibt es die Schlossimkerei und damit auch Honigbienen auf Schloss Tonndorf. Unsere Bienen zeigen uns täglich was sie brauchen, damit es ihnen gut geht: artenreiche, klein strukturierte, blühende Landschaften. Eine Landwirtschaft, die frei ist von Monokulturen, Pestiziden und Agrarwüsten. Deshalb achten wir gezielt darauf, wo unsere Bienenstöcke stehen. Wir sind bemüht, sie auf oder in die Nähe von biologisch bewirtschafteten Flächen zu stellen und wandern mit ihnen gezielt in besondere Naturräume wie Robinien- oder Lindenwälder, um sortenreinen Honig zu ernten. So können wir ein möglichst reichhaltiges und kontinuierliches natürliches Nahrungsangebot für sie sicherstellen. Unseren Honig ernten wir ausschließlich in Deutschland, überwiegend in Thüringen.

Biohof Gönnamühle

07778 Lehesten – Bio Gemüse, Obst, Fleisch, Eier

Als wir vor ungefähr 30 Jahren die Untermühle im Gönnatal erwarben, hatten wir nur sehr vage Vorstellungen von der Landwirtschaft. Zuerst ging es um ein Wohnprojekt und als 10 Jahre später die ersten 5 Schafe auf unseren Wiesen grasten, merkten wir schnell, dass es sehr unterschiedliche Vorstellungen vom Leben auf dem Land geben kann. Für manch einen gehört das Krähen der Hähne am Morgen unbedingt dazu, andere stört es schon, wenn mal ein paar Halme vom Heu auf dem Weg liegen. Mittlerweile freut sich die Hofgemeinschaft über die Entwicklung der Gönnamühle hin zu einem richtigen Bauernhof.
Der Biohof Gönnamühle pflegt heute mit Schafen, Ziegen und Rindern die Landschaft im Gönnatal im Sinne einer nachhaltigen ökologischen Landwirtschaft. Daneben halten wir Enten, Gänse, Hühner und bauen Getreide sowie Gemüse an. In unserem Hofladen bekommen Sie saisonales Gemüse, Futtergetreide, Fleisch aus artgerechter Tierhaltung, Jungtiere und Eier von glücklichen Hühnern.

Biologische Landwirtschaft Ralf Demmerle

99310 Arnstadt Marlishausen – Dinkel, Emmer, Braugerste und Speise-Hafer

Ich bewirtschafte seit 2003 einen Biohof in Marlishausen, südlich von Erfurt. Seit 2020 arbeite ich gemäß den strengeren Richtlinien des Bio-Anbauverbandes GÄA. Der Schwerpunkt meines 135 ha großen Betriebes mit ca 100 ha Acker und 35 ha Grünland liegt im Anbau von Speisegetreide. Dinkel, Emmer, Braugerste und Speise-Hafer sind meine wichtigsten Kulturen. Dabei versuche ich möglichst bodenschonend, mit wenigen Überfahrten zu arbeiten. Humusaufbau und Förderung der Biodiversität sind die größten Herausforderungen der Zukunft, dabei gesunde Lebensmittel erzeugen und gegen Klimaschwankungen widerstandsfähig sein.

Unsere Verkaufsautomaten

Kontaktlos und rund um die Uhr geöffnet!
Produkte auswählen, in bar oder mit Geldkarte, EC-Karte bezahlen, Artikel mitnehmen und zuhause genießen.

Standort: Untermühle Nerkewitz
Adresse: Nerkewitz Nr. 37, Untermühle, 07778 Lehesten (genauer Standort bei –>Google Maps)

Standorte der Automaten der Schlossimkerei mit viel Honig & 2 Regalen Biowurst vom Landkollektiv
– in Erfurt in der Bahnhofstraße in den Arkaden beim Nahkauf
– in Jena Lobeda Süd gegenüber vom Hornbach Baumarkt
– in Hohenfelden an der Avenida-Therme

 

Über uns

Im Herbst 2019 wurde unsere Idee Wirklichkeit. Wir gründeten das Landkollektiv und somit den ersten Erzeugerzusammenschluss von fünf bäuerlichen Biobetrieben und einer Imkerei in Thüringen.
Wir sind befreundete Bäuerinnen, Bauern und Imker. Unsere Betriebe befinden sich in Thüringen und dem angrenzenden Burgenland und werden seit ihrer Gründung  konsequent biologisch bewirtschaftet.
Unsere gemeinsame  Arbeit ist geprägt von dem Gedanken, hochwertige, biologische Lebensmittel  zu produzieren, sie vor Ort handwerklich zu verarbeiten und regional zu vermarkten.

Landkollektiv steht für eine bäuerliche, regionale, biologische Landwirtschaft, welche es kleinen Betrieben ermöglicht, auch zukünftig ihre Höfe erhalten zu können, unabhängig vom Preisdiktat des Großhandels. Regionalität ist für uns von großer Bedeutung. Deshalb streben wir kurze, transparente  Wege vom Acker bis zum Teller an.
Beim Landkollektiv wird dies im Umkreis von 60 km realisiert.

Bei unserer ackerbaulichen Arbeit bemühen wir uns um eine hohe Diversität und einen schonenden Umgang mit unseren Böden und leisten durch unsere Art der Tierhaltung und ackerbaulichen Bewirtschaftung einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz und zum Erhalt vieler Lebensräume für Mensch und Tier.

Fotos von Kai Eisentraut – http://frontal-light.com

Aus Überzeugung

Milchprodukte und Käse

  • Unsere Produkte werden aus wertvoller Rohmilch hergestellt.
  • Die Milch wird handwerklich verarbeitet.
  • Weidegang der Tiere von Frühling bis Herbst und darüber hinaus, wann immer es die Witterung zulässt.
  • Artgerechtes Futter wie Heu und Gras für unsere Wiederkäuer sind selbstverständlich für uns.
  • Muttergebundene Aufzucht der Kälber und Lämmer, Zeit zu zweit für Mutter und Junges sind wertvoll und unersetzlich
  • Unsere Tiere dürfen ihre Hörner behalten und diese stolz tragen.

Wurst und Fleisch

  • Wertschätzender Umgang mit unseren Tieren von der Geburt bis zur Schlachtung.
  • Wurst und Fleischprodukte werden nach handwerklicher Tradition verarbeitet.
  • Tiere werden, falls überhaupt notwendig, nur über kurze Strecken transportiert.
  • Mehrweg für unsere Wurstgläser - diese nehmen wir gern zurück.

Bio-Betriebe

%

Bio

Bio-Produkte